Standard Titel


Warning: Missing argument 2 for Jetpack_AMP_Support::render_sharing_html() in /home/www/maghreb-haus.de/_mag_haus_/wp-content/plugins/jetpack/3rd-party/class.jetpack-amp-support.php on line 251
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Kunstausstellung aus dem Maghreb

11. Dezember 2018: 18:00 - 21:00

Eintritt frei

11.12. - 14.12.2018
KUNSTAUSSTELLUNG
Ausgewählte Werke der bildenden Kunst, Fotografie und Kalligrafie aus dem Maghreb
Der Paritätische, Wandsbeker Chaussee 8, 22089 Hamburg

Der algerische bildende Künstler Farid Benyaa, die Fotografin Marion Beckhäuser und der gebürtige Algerier und Kalligrafie-Künstler Nasreddine Zitouni lassen die Räumlichkeiten der PARITÄTISCHEN vom 03.12. bis 14.12.2018 in einem besonderen Licht erstrahlen. Die Ausstellung kann öffentlich nur während unserer nachstehenden Veranstaltungen besichtigt werden. Bei Interesse an einem Kunstwerk sprechen Sie uns gerne an.

Kalligraphie

www.zitounidesign.com

Atelier Bonn (Germany)                        Tel.: 0049-1577-2074134

E-Mail: nzitouni@t-online.de

www.facebook.com/nasreddine.zitouni

Nassreddine Zitouni

Nasser-Eddine Zitouni wurde 1957 in Algerien geboren und studierte dort an der „Académie des Beaux Arts“ Kunst und Innenarchitektur. Als Stipendiat kam er nach Deutschland und absolvierte an der Hamburger Hochschule der bildenden Künste 1990 sein Studium im Fach Industriedesign. Danach arbeitete er als Designer und freischaffender Künstler. Nebenher vertiefte er seine Studien in der klassischen arabischen Kalligraphie, bis hin zur Entwicklung eines individuellen Stiles. Seit 2000 stellt er in verschiedenen Foren, Gesellschaften und bei kulturellen Veranstaltungen in Europa aus. Er nahm an der renommierten Kunstmesse „Artparis-Abudhabi“ 2008 und 2012 teil (vertreten durch die Bait Muzna Gallery in Oman). Seine Werke wurden mehrmals auf der „Calligraphy Biennial Sharjah“ in den Emiraten — zuletzt in 2016 — ausgestellt, wo seine Bilder die Aufmerksamkeit von Kunstsammlern erlangten.

Nasreddine Zitouni gilt als einer der prägenden Künstler der modernen arabischen Kalligraphie. In seinen großformatigen, ausdrucksstarken Kalligraphien verbindet er traditionelle Kalligraphietechniken mit modernem Design und erschafft so Werke außerordentlicher kontemplativer und meditativer Kraft, die den Betrachter zu einem besonderen visuellen Dialog zwischen den Kulturen einladen. Zitouni versteht seine Arbeit als persönlichen Beitrag zur Verständigung zwischen den Völkern.

„Kalligraphie ist die kultivierte Kunst, die Schönheit der Buchstaben und Wörter zu perfektionieren und kunstfertig eine ausdrucksstarke visuelle Botschaft zu komponieren, die zugleich kontemplative und meditative Erfahrung ist.“ Nassredine Zitouni.

Rumi: Erhebe deine Worte nicht die Stimme. Es ist Regen, der Pflanzen wachsen lässt, nicht der Donner.

ارتقي بمستوى حديثك لا بمستوى صوتك إنه المطر الذي ينمي الازهار و ليس الرعد

Göthe: Der Wille lockt die Taten nicht herbei. لا تجذب الإرادة الأفعال

Schatten: Der Schatten eines krummen Astes kann niemals gerade sein
لا يستقيم الظل و العود اعوج

 
 

Rumi

Göthe

Damian Barkley

Bildende Kunst

Farid Benyaa

Farid Benyaa ist ein algerischer bildender Künstler und von Beruf Architekt. Er studierte Kunst an der Kunsthochschule in Algier und nahm an mehreren städtischen Projekten wie die Restaurierung der Casbah mit einem Team der UNESCO teil. Er widmete einen Großteil seiner Arbeit der Realisierung von Frauenporträts und Gemälden. Sein Ziel ist es, den Reichtum und die Vielfalt algerischer Trachten und Schmucks zu zeigen. Farid Benyaa hat zahlreiche Ausstellungen in Algerien, aber auch im Ausland (Paris, Marseille, Genf, Ankara) gemacht. Die ganze Arbeit von Farid Benyaa ist eine Ode an Algerien, seine Architektur, seine Riten und seine Bräuche.

Féconde

El-Ghorba

Voile

Photografie

Marion Beckhäuser

Marion Beckhäuser, Diplom Designerin, arbeitet seit 20 Jahren als freie Fotojournalistin für zahlreiche deutsche und internationale Magazine. Seit 2009 arbeitet Marion Beckhäuser schwerpunktmäßig zum Thema Maghreb. Die meisten Fotos dieser Ausstellung sind während Beckhäusers letzten Reise nach Algerien bis Anfang 2015 entstanden und zeigen Algeriens geografische und kulturelle Vielfalt – von dem Tuareg Festival Sebeiba in Djanet, diverse Orte wie Annaba, Oran, Bejaia, Timimoun, Tamanrasset und Constantine bis zur Kabylei.

Schmuck

Constantine

LaFantasia

Details

Datum:
11. Dezember 2018
Zeit:
18:00 - 21:00
Eintritt:
Eintritt frei
Website:
http://www.maghreb-haus.de/maghreb-kulturtage-2018.html

Veranstalter

Maghreb Haus e.V.
Telefon:
015233775808
E-Mail:
info@maghreb-haus.de
Website:
http://maghreb-haus.de

Veranstaltungsort

Der PARITÄTISCHE
Wandsbeker Chaussee 8 Hamburg 22089 Deutschland + Google Karte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.