Stammtisch der Kulturen im Zeichen Tunesiens am 10.02.17

Stammtisch der Kulturen im Zeichen Tunesiens und der Frau in Tunesien

Am 10. Februar 2017 fand unser 5. Stammtisch der Kulturen im Kulturschloss Wandsbek statt.  Das Maghreb Haus e.V. lud in Zusammenarbeit mit 2nesna zu seinem monatlichen Stammtisch der Kulturen ein. Dieses Mal stand der Stammtisch der Kulturen im Zeichen Tunesiens und der Frau in Tunesien.

Das Maghreb Haus und 2nesna waren herzliche Gastgeber. Zu Beginn der Veranstaltung gab es einen kleinen Empfang mit Minztee und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden durch die Vorstandsmitglieder des Maghreb Haus e.V. und von 2nesna begrüßt. Im Maghreb ist Minztee nicht nur ein Getränk sondern ein Zeichen der Gastfreundschaft, Tradition und Freundschaft.

Anschließend startete die Veranstaltung mit Musik. Der Oud-Musiker Adam Saidani spielte mit  Leichtigkeit, Temperament und Leidenschaft sehr entspannte Musik und nahm die Zuhörer mit auf eine musikalische Reise im fernen Maghreb.

In seiner Ansprache begrüßte Dr. Aroui, Vorsitzender des Maghreb Haus e.V., die Gäste und erläuterte die Ziele der Veranstaltung. Der Stammtisch der Kulturen hat das Ziel, Wissen über die Werte unterschiedlicher Kulturen zu vermitteln und dabei interkulturelle Verständigung zu fördern. Er bietet die Möglichkeit, gemeinsam zu essen, andere Menschen näher kennen zu lernen und miteinander ins Gespräch zu kommen – über alle Kulturgrenzen hinweg.

Achraf Al Hadri hielt einen Vortrag über die Rolle der Frauen in Tunesien

Danach gab Dr. Aroui das Wort an Herrn Achraf Al Hadri, der Vorsitzender von 2nesna, weiter. Achraf bedankte sich für die Einladung beim Maghreb Haus und freute sich darauf, seinen Verein vorstellen und über Tunesien berichten zu dürfen. Nach der Präsentation seines Vereins hielt er einen Vortrag über die Rolle der Frauen in Tunesien. Er ließ uns mit seinem lebendigen Vortrag an der Entwicklungsgeschichte der Frauenrechte  in Tunesien teilhaben und stellte uns Frauen vor, die mit ihren Protesten und ihrem Kampf für  Freiheit, Demokratie und mehr Gleichberechtigung Geschichte geschrieben haben. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren begeistert und stellten nach dem  Vortrag viele Fragen.

Ali Shibly spielt mit seinen jungen Musikern

Anschließend wurde das Essen serviert. Es gab das traditionelle Gericht Meloukhiya, Obstsalat und Minztee. Bei guter Laune, gutem Essen und Trinken fanden lebhafte Diskussionen und Gespräche in angenehmer, gemütlicher Atmosphäre statt.

Adam Saidani musiziert mit Ali Shibly

Die große Überraschung des Abends war sehr musikalisch. Nach dem Essen überraschte uns Ali Shibly mit seinem Besuch und spielte mit seinen jungen Musikern bis zum Schluss mit einer unglaublich ansteckenden Freude, einem sagenhaften Temperament und und energiegeladener Bühnenpräsenz.

Tolle Teilnehmerinnen und Teilnehmer — super Stimmung

Das Maghreb Haus e.V. bedankt sich nochmals ganz herzlich bei 2nesna und bei allen Mitwirkenden und Helfern für das gute Gelingen dieser immer wieder schönen Veranstaltung. Danke an alle, die am Freitagabend da waren.

Klicken Sie hier, um sich in unserer Fotogalerie weitere Fotos anzusehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.